Fahrzeuge

Die Feuerwehr Axberg verfügt über insgesamt vier Fahrzeuge und zwei Anhänger welche abhängig von der Einsatzart ausrücken und somit Mannschaft und Gerät effizient an den Einsatzort befördern. Die einzelnen Fahrzeuge sind aufeinander abgestimmt und transportieren neben einer Standardbeladung auch eine Vielzahl an Spezialgeräten.

Kommandofahrzeug kdof

Das Kommandofahrzeug ist das neueste Fahrzeug der Feuerwehr Axberg.

Als Basis dient ein VW Crafter Fahrgestell mit 163 PS. Das Fahrzeug ist zudem mit Parksensoren hinten, vorne und in der Seite und Klimaanlage ausgestattet. Des weiteren wurden, nicht wie sonst üblich, normale Signalhörner sondern 4 Stück Martinshörner mit Kompressor eingebaut.

Eine umfangreiche Austattung ermöglicht nicht nur den Einsatz als Kommandofahrzeug sondern auch als Vorausfahrzeug.

Ausstattung:

  • Diverse Führungsmittel
  • Verschiedenste Gegenstände und Geräte zum Absichern und leiten des Verkehrs
  • Handfunkgeräte
  • Verschiedeste Handlampen (z.B.: MagLite)
  • Gasspürmessgerät
  • Wärmebildkamera (Akkus)
  • 2x Rettungsrucksack für den Feuerwehr-Medizinischen-Dienst
  • Polylöschanlage (CAFS) mit Reserveflasche
  • 2x Atemschutzgeräte mit Reserveflaschen
  • Notstromgenerator
  • Kabeltrommel
  • Bergegerät Hydropack mit Kombigerät (Schere, Speizgerät)
  • Rettungszylinder mit Verlängerungsaufsatz für Hydropack
  • Teleskopleiter
  • Beleuchtung (Stativ +Scheinwerfer)
Kommandofahrzeug

Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung lfb-a2

Das LFB-A2 (Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung und Allradantrieb) ist der „Allrounder“ und das Arbeitstier in unserer Feuerwehr. Bei technischen Einsätzen ist es meist das erste Fahrzeug das ausrückt, bei Brandeinsätzen im Regelfall das zweite.

Obwohl es ein ein LFB ist, führt es eine Ausrüstung mit, mit der man einem SRF (schweres Rüstfahrzeug) Konkurrenz machen könnte. In der Kabine sind 3 Atemschutzgeräte gehaltert, die bereits während der Fahrt zum Einsatzort angelegt werden können.

Zur Brandbekämpfung führt das LFB-A2 die verschiedensten wasserführenden Armaturen und Schlauchmaterial mit. Eine Tragkraftspritze vom Type Fox2 ist ebenso vohanden wie eine komplette Schaumausrüstung. Um in verrauchten Gebäuden die Sicht zu verbessern ist das Fahrzeug mit einem Hochleistunglüfter ausgestattet. Um auch in höhergelegene Stockwerke vordringen zu können befindet sich am Dach eine ausziehbare Schiebeleiter und im Heckfach eine Teleskopmastleiter.

Für technische Einsätz aller Art ist das LFB-A2 ebenfalls hervorragend ausgerüstet. Um bei Verkehrunfällen rasch und professionell Helfen zu können befinden sich verschiedene Geräte und Werkzeuge im Fahrzeug: ein UHPS Höchstdrucklöschsystem für eine effektive Brandbekämpfung zum Beispiel bei KFZ-Bränden, ein Glasmanagementset, LKW-Bergeset, Bergegerät (triple aggregat) mit Schere, Spreizer und drei Stempel für eine rasche patientenorientierte Rettung, uvm.

Außerdem verfügt das LFB-A2 über einen ausfahrbaren Lichtmast und zusätzlichen Scheinwerfer um eine gute Ausleuchtung der Einsatzstelle bei Dunkelheit zu gewährleisten. Ein benzinbetriebener Stromgenerator versorgt das Fahrzeug mit der nötigen Energie. Motorkettensägen, Sicherungs- und Abseilgeräte gehören ebenfalls zur umfangreichen Austattung, wie auch verschiedene Absperr- und Verkehrsleiteinrichtungen.

Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung

Tanklöschfahrzeug tlf-4000

Auszug aus der umfangreichen Ausrüstung:

  • 4000 Liter Wassertank
  • Rettungssäge
  • Hochdruckschnellangriff
  • HiCAFS
  • Hydraulisches Rettungsgerät
  • Atemschutz
  • Gefährliche Stoffe Ausrüstung
  • Überdruckbelüftung
  • Leichtschaumgenerator
  • Verschiedene wasserführende Amarturen für den Lösch und Schaumangriff (Hohlstrahlrohre, Schaumrohre, etc)
  • Wärmebildkamera Argus 4
  • uvm.
Tanklöschfahrzeug

LAST-Fahrzeug last

Mit 27. Dezember 2013 stellte die Feuerwehr Axberg, nach positiver Entscheidung der Gemeinde und sowie positiver Absprache mit dem Abschnitts-, Bezirks- und Landesfeuerwehrkommando, ein neues Last-Fahrzeug, auf Basis eines Nissan Navara, in Dienst.
Zum Aufgabenspektrum diese vielfältigen Fahrzeuges gehören die Höhenrettung, Einsatzunterstützung, Jugendarbeit, verschiedene Transportaufgaben, Kleineinsätze sowie der Einsatz im Katastrophenfall (Hochwasser, etc.).
Weiters können sowohl der Atemschutz- als auch der Mehrzweckanhänger gezogen werden, was die Flexibilität dieses Fahrzeuges noch weiter steigert.

Ausrüstung/Ausstattung:
Ein Automatikgetriebe sorgt für einen Entlastung des Fahrers in Stresssituationen und garantiert, dass er sich komplett auf die Straße konzentrieren kann.
Das Fahrzeug verfügt über einen LED-Blaulichtbalken am Dach, sowie jeweils zwei LED-Blitzer vorne am Kühlergrill und auf der hinteren Stoßstange. Weiters sind noch zwei nach hinten auf die Ladefläche gerichtete LED-Scheinwerfer  montiert, die für eine optimale Beleuchtung beim Be- und Entladen sorgen.

LAST-Fahrzeug